Samstag, 23. März 2013

Holo-Vergleich: Color Club - Revvvolution + China Glaze - Galactic Gray + Kiko - Steel Grey + China Glaze - Cosmic Dust


Es geht um die lieben Hologlams von China Glaze... In meiner Bestellung waren unter anderem Galactic Gray und Cosmic Dust. Enttäuscht war ich durchaus von den Lacken, weil ich wirklich auf eine (wenigstens in etwa!) Neuauflage der OMG-Lacke gehofft hatte. Dass es das nicht werden würde, war mir nach dem Sichten der ersten Swatches schon klar. Nichtsdestotrotz wollte ich mich selbst vom Holoeffekt überzeugen. Im Kunstlicht kommt dieser tatsächlich ganz nett zur Geltung.

Zu den beiden Hologlams habe ich Color Club Revvvolution und Kiko Steel Grey (aus der Lavish Oriental LE) rausgekramt. Auf dem ersten Bild seht ihr von oben nach unten: Color Club - Revvvolution, China Glaze - Galactic Gray, Kiko - Steel Grey, China Glaze - Cosmic Dust. Auf dem zweiten Bild seht ihr auf dem Daumen noch Magia Negra von Jade, allerdings passte der im Endeffekt nicht zu dem Vergleich, da er wirklich tiefschwarz ist, sofern man das von einem Hololack sagen kann.

Ich erhoffte mir vom Grau-/Silber-Holo-Vergleich einen der beiden China Glaze Lacke evtl. aussortieren zu können, weil er mich nicht überzeugt. Pustekuchen! Das ging ein wenig nach hinten los, da mir dann doch beide Farben ziemlich gut gefallen haben. Klar, den Holoeffekt hätte ich mir stärker bzw. auffälliger gewünscht, aber an sich sind die Farben trotzdem recht hübsch.




Wie man bereits auf den Bildern erkennt, haben die beiden Hologlam-Lacke von CG im Vergleich wesentlich feinere Holopartikel und somit keinen "BÄM!"-Effekt, eher zart kommt das Ganze daher. Bei den anderen beiden sind die Holopartikel um einiges gröber.

Galactic Gray ist ein leicht angeschwärztes, dunkles Grau (=Graphit-Grau). Cosmic Dust ist ein leicht angegrautes Silber mit leichtem Blau-Einschlag, also kein typischer, heller Silber-Holo.

Revvvolution ist ein dunkles Grau und geht schon eher in Richtung schwarz, wenn auch nicht so tiefschwarz wie Magia Negra (aber der gehört hier ja eigtl. auch nicht dazu, jedenfalls nicht prioritär :P). Leider kommt hier der Holoeffekt nicht so stark zur Geltung wie er eigtl. ist. Steel Grey ist ein silbriges Mittelgrau. Auch dieser Lack zeigt hier leider nicht sein "wahres Können" im holografischen Sinne. Eigtl. lustig, wenn man bedenkt, dass die China Glaze Lacke, die "Nicht-BÄM!-Lacke" sind. xD Nun gut, hier noch ein wenig Futter für die Augen.

Zeigefinger - Color Club Revvvolution

Mittelfinger - China Glaze Galactic Gray

Ringfinger - Kiko Steel Grey + kleiner Finger - China Glaze Cosmic Dust


Die anderen 4 Hologlams, die ich mir bestellt hatte, sind Strap On Your Moonboots, When Stars Collide, OMG A UFO & Infra-Red. Ich denke, dass mich wohl die letzten beiden verlassen werden. Sind zwar durchaus tolle Farben, aber ich habe die ungute Vermutung, dass ich sie bestimmt so gut wie nie tragen werde. Ich hätte sie wohl gar nicht mitbestellen sollen, da sie ohnehin die Wackelkandidaten waren. x)





Kommentare:

  1. Hallöchen Liebes!^^
    Da wäre ich nun auch endlich in der schillernden Welt der Blogger angekommen. :) Wie bereits erwähnt, stalke ich deinen Blog regelmäßig und er macht mich noch arm. Du böse, kleine Anfixerin du! ;) Dein Holoverlgeich gefällt mir sehr gut! Sogar so gut, dass CG Galactic Grey bereits auf dem Weg zu mir ist. Ich freue mich auf weitere Holo-Posts, da ich persönlich, was diese Lacke betrifft, noch absolut in den Kinderschuhen stecke.
    Liebe Grüße
    Frau Y. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Juhu! Ich freu mich so! Schon nach der Begrüßung wusste ich dass DU es bist. ;)

      Es werden sicherlich mit der Zeit noch Holo-Posts folgen, da ich noch einige Holo-Lacke auf meiner Wunschliste stehen habe. Darfst dich also freuen. :)

      Grüßle

      Löschen